Baureihe LP110-CNC

Profilier- und Wälzschlagzentrum

Kombination von Bohr- und Frästechnik

Das Profilier- und Wälzschlagzentrum der Baureihe LP110-CNC rationalisiert die spanende Fertigung im Bereich des Mehrkantschlagens und Verzahnens.

Das rotative Wälzschlagen auf dem Profilierzentrum vereint Dreh- und Frästechnik. Basis des Verfahrens ist eine frei programmierbare Synchronisation zwischen der Werkstück- und Werkzeugspindel mittels eines elektronischen Getriebes. Dies gewährleistet höchste Präzision und Teilungsgenauigkeit.

Dank extrem kurzer Zerspan- und Magazinzeiten werden die Zykluszeiten reduziert. Zylindrische Werkstücke können in der Regel durch die Hohlspindel des Spindelkopfes zugeführt werden.

  • Handbeladung für Sonder- und Kleinserien jederzeit ohne Umbauten möglich durch frei zugänglichen Arbeitsraum ohne Störkonturen
  • Schwenken der manuell schwenkbaren Werkzeugeinheit von der Mehrkant- zur Verzahnungsbearbeitung ohne großen Rüstaufwand
  • Zusammenfassung verschiedener Arbeitsgänge auf einer Maschine durch auf dem Werkzeugschlitten integrierte Bohr-, Andreh- und Fräswerkzeuge
  • Folgende Bearbeitungssysteme werden eingesetzt: Universal-Wälzschlagsystem, Mehrkantsystem, Dual-Wälzschlagsystem
  • Weitere technische Daten

Siehe auch:

Bearbeitungsbeispiele für Universal-Wälzschlagsystem

Profilier- und Wälzschlagzentrum eines Schraubdrehenden Werkzeuges
Bearbeitung von Schraubendrehern
Profilier- und Wälzschlagzentrum LP110-CNC